Werbung

kiddikit für Windows

  • Testversion
  • In Deutsch
  • V 1.0
  • 3.8
  • (7)
  • Sicherheitsstatus

Softonic-Testbericht

Nachwuchs am PC unter Kontrolle

Mit kiddikit schränken Eltern die PC-Nutzung ihrer Sprösslinge kontrolliert ein. Die Shareware ordnet einzelnen Windows-Benutzerkonten nach Bedarf limitierte Profile und Nutzungszeiten zu.

kiddikit setzt auf die Benutzerverwaltung von Windows auf. Zunächst legt man ein Konto für das oder die Kinder an. Im nächsten Schritt legt man fest, wie lange der entsprechende Account nutzbar ist, welche Anwendungen sich starten lassen und welche Systemfunktionen aktiv sind. Diese Programmfunktionen sind mit einem Administrator-Passwort geschützt. Einmal festgelegte Profil-Optionen ändern Eltern im Nachhinein ebenfalls nur mit diesem Passwort.

Einmal eingerichtet, überwacht kiddikit den PC und bietet dem eingeloggten Kind nur die zuvor von den Eltern freigegebenen Programme. Zudem beendet die Software die aktive Sitzung, sobald das zugeordnete Zeitlimit abgelaufen ist. Eine Warnmeldung informiert die Kinder einige Minuten zuvor. kiddikit protokolliert darüber hinaus die PC-Nutzung. So überprüfen Erziehungsberechtigte im Nachhinein genau, was der Nachwuchs am Computer getrieben hat.

Fazitkiddikit macht rundherum eine gute Figur. Da sich die Software in die Benutzerverwaltung des Betriebssystems einklinkt, bleiben Manipulationsversuche wirkungslos. Die PC-Nutzung lässt sich sehr detailliert bis hin zu Zeitlimits vorgeben. Leider fehlt ein Filter für das Internet. Da heißt es entweder ganz oder gar nicht. Das gibt ganz klar Punktabzug.


kiddikit für PC

  • Testversion
  • In Deutsch
  • V 1.0
  • 3.8
  • (7)
  • Sicherheitsstatus

Nutzer-Kommentare zu kiddikit

Haben Sie kiddikit ausprobiert? Seien Sie der Erste, der Ihre Meinung hinterlässt!


Werbung

Entdecken Sie Apps

Werbung

Die Gesetze zur Verwendung dieser Software variieren von Land zu Land. Wir ermutigen oder dulden die Verwendung dieses Programms nicht, wenn es gegen diese Gesetze verstößt.